Trainer
Ervin Skela

Ervin Skela zog von 2001 bis 2004 die Fäden im Mittelfeld der Eintracht. Der 75-fache albanische Nationalspieler führte das Team 2003 zum dramatischsten Erstliga-Aufstieg in der Geschichte der Bundesliga. Mit 26 Treffern in drei Jahren war er darüber hinaus torgefährlichster Akteur der Eintracht in dieser Phase.

Nach seiner Zeit in Frankfurt ging er noch für Arminia Bielefeld, den 1. FC Kaiserslautern und Energie Cottbus in der Bundesliga auf Punktejagd. 168 Erst- und 145 Zweitligaeinsätze standen am Ende seiner Profikarriere zu Buche. Bei der Eintracht Frankfurt Fußballschule verzückt er die Kids seit 2015 mit seiner feinen Technik.

Steckbrief
Geburtstag: 17.11.1976
Position: Mittelfeld
Rückennummer: 7
Spiele 1. Bundesliga: 168
Tore 1. Bundesliga: 28
Spiele 2. Bundesliga: 145
Tore 2. Bundesliga: 32
Länderspiele:75 (Albanien, 13 Tore)
Vereine als Profi: Chemnitzer FC (1999-2000), Waldhof Mannheim (2001), Eintracht Frankfurt (2001-2004), Arminia Bielefeld (2004-2005), 1.FC Kaiserslautern (2005-2006), Ascoli Calcio (Italien, 2006-2007), Energie Cottbus (2007-2009), TuS Koblenz (2009-2010)
In der Fußballschule: seit 2015

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €